Sven Leiners Lieblingsort in der Pfalz ist die "kleine Kalmit". Von dort, sagt er, kann man die Pfalz in alle Richtungen überblicken. Rund um die kleine Kalmit stehen auch die Rebenstöcke des Weinguts.

Das Weingut ist ein echtes Family-Business: Bei unserem ersten Besuch werden wir herzlich von Simone, Svens Frau, begrüßt. Sie ist die ordnende Hand des Weinguts. Weinprobe mit uns, gleichzeitig eine Verkostung mit zwei Radfahrern, die spontan in den Hof einrollen, Hausaufgabenbetreuung für den Sohnemann - alles kein Problem für Simone an diesem Nachmittag.

Sven führt den Betrieb in zweiter Generation und stellte mit seiner Übernahme nach und nach auf eine biodynamische Bewirtschaftung um. "Ein guter Winzer ist immer auch ein guter Beobachter", sagt er. Die Devise "Unterstützen statt Eingreifen" wird hier groß geschrieben - den Wein begleiten statt ihn zu produzieren.

Die Leiner-Weine zeichnet eine außerordentliche Feinheit aus. Dabei bleibt der Charakter der jeweiligen Sorte immer klar erkennbar. 

Zertifiziert durch den Anbauverband DEMETER.