Weingut Berdolt-Reif & Nett

5 Fragen (oder auch 1-2 mehr) an Christian Nett 

1. Wenn du ein Wein wärst, wie würde man dich beschreiben?

Eher schlank, karger Typ, langlebig mit Potential.

2. Was ist dein Lieblingsgetränk außer Wein und hast du eine Story dazu?

Spezi aka. kalter Kaffee aka. Cola- Mix. Das ist eine Kindheitserinnerung an den Bau des ersten Wohnzimmers und der Terrasse 1993 im alten Weingut.

3. Wo ist dein Lieblingsort / Platz in der Pfalz und was macht ihn aus?

Unser Balkon zu Hause mit Blick auf die Haardt ist mein Lieblingsort.

4. Welchen Beruf würdest du ausüben, wenn du nichts mit dem Weinbau zu tun hättest?

Darüber habe ich nie nachgedacht, da für mich einfach alles passt in meinem Beruf als Winzer. Ich kann mir keine andere Tätigkeit vorstellen.

5. In welcher Großstadt könntest du dir vorstellen zu leben und warum?

In Sydney. Sonne und Strand, aber auch nur 20 Minuten bis zu den nächsten Weinbergen.

6. Was war bisher dein größter Fauxpas in der Weinherstellung?

Wenn, dann habe ich den erfolgreich verdrängt…

7. Was ist deines Erachtens der größte Irrglaube, wenn es um Wein geht?

Dass man davon Ahnung haben muss.

Dass man im Weingut Nett mit der Zeit geht, merkt man sofort. Christian hat definitiv ein Gespür für Trends, das sieht man vor allem an seinen "Markenweinen". Eine Woche nach unserem ersten Besuch trafen wir uns wieder - bei einer digitalen Weinprobe. Auch diese neuen Formate probiert der Denker und Lenker des Weinguts gerne aus.

Aber auch eine Sorge schwang während unseres Besuchs in den Gesprächen mit - die Eisheiligen standen kurz bevor. Daran merkt man, wie Recht er hat, wenn er sagt: "Die Natur ist unser größtes Kapital. Über das ganze Jahr bestimmt sie den Takt unserer Arbeit, besonders im Weinberg." 

Im Weingut Nett ist die Verbindung zwischen Tradition und Zeitgeist stets zu spüren. Christian strahlt dabei stets Ruhe aus und man merkt ihm an, dass er sich bei dem, was er macht wohl fühlt. Eben ein Winzer aus Leidenschaft.

(W)einkaufen

Ich sage, was ich denke. Und genauso gradlinig sind meine Weine. Für Menschen, denen Essen und Trinken etwas bedeutet und die wissen wollen, wo und wie ihre Lebensmittel erzeugt werden."

Volker Benzinger